Wie du eine Altersüberprüfung zu deiner WordPress-Website hinzufügst

Viele Website-Besitzer benötigen eine einfache Möglichkeit, ihre WordPress-Website mit einer Altersüberprüfung zu versehen. Die Arbeit mit einem Altersüberprüfungs-Plugin geht viel schneller (und einfacher) vonstatten als mit benutzerdefiniertem Code.

Vor diesem Hintergrund zeigen wir dir in diesem Artikel, wie du mit dem Agy-Plugin in drei einfachen Schritten eine Altersverifizierung zu deiner WordPress-Website hinzufügen kannst. Bevor wir jedoch beginnen, gehen wir kurz einige Szenarien durch, in denen du deiner Website möglicherweise eine Altersüberprüfung hinzufügen musst.

Wann du möglicherweise eine Altersüberprüfung benötigst

Obwohl Altersschranken für Websites nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, ziehen es viele Website-Besitzer, die in alterssensiblen Branchen tätig sind, technisch gesehen vor, ihrer Website eine Altersüberprüfung hinzuzufügen. Dadurch können sie bis zu einem gewissen Grad kontrollieren, wer ihre Inhalte sieht.

Hier sind einige gängige Beispiele für Websites, die in der Regel eine Altersverifizierung benötigen:

  • Inhalte für Erwachsene. Websites, die nicht jugendfreie Inhalte veröffentlichen oder Themen wie Glücksspiel, Alkohol, Vaping, Cannabis und Tabak behandeln, entscheiden sich häufig für die Verwendung von Altersbeschränkungen. Eine einfache Ja- oder Nein-Überprüfung und Datumsauswahl funktionieren oft am besten für diese Art von Websites.
  • Wettbewerbe. Wenn du einen Wettbewerb für eine bestimmte Altersgruppe oder für Kinder ab einem bestimmten Alter durchführst, solltest du die Verwendung eines Altersüberprüfungs-Plugins in Betracht ziehen, um das Alter der Teilnehmer zu überprüfen. Eine Datumsauswahl mit Validierung ist ideal für Websites, die Wettbewerbe durchführen.
  • Mitgliedschaftsseiten. Einige Websites, die eine Mitgliedschaft anbieten, setzen voraus, dass Mitglieder über einem bestimmten Alter sind, um sich registrieren zu können. Eine Altersüberprüfung mit Ja oder Nein und ein einfacher Schieberegler zum Hinzufügen des Alters sind beide ideale Lösungen für Mitgliedschaftsseiten.

Inzwischen solltest du ein gutes Verständnis dafür haben, wann du deiner Website eine Altersverifizierung hinzufügen musst. Als Nächstes werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Funktionen, die bei einem einfach zu bedienenden Altersüberprüfungs-Plugin für WordPress angeboten werden.

Wir stellen vor: Agy

Agy ist ein responsives WordPress-Plugin zur Altersüberprüfung, das anpassbar und einfach einzurichten ist. Du kannst es verwenden, um deiner Website oder deinem Blog eine einfache Verifizierung hinzuzufügen. Sobald du die Einstellungen des Plugins konfiguriert hast, fügt es automatisch eine Altersbeschränkung zu deiner gesamten Website hinzu. Dadurch ersparst du dir das manuelle Hinzufügen einer Altersverifizierung zu jedem Beitrag oder jeder Seite.

Hauptfunktionen:

  • Bietet drei verschiedene Altersüberprüfungsmodi, einschließlich Ja oder Nein, Datumsauswahl mit Validierung und einem einfachen Schieberegler zum Hinzufügen des Alters des Benutzers.
  • Du kannst jeden WordPress-Beitrag oder jede WordPress-Seite von der Altersüberprüfung ausschließen.
  • Es ist SEO-freundlich, d.h. es kann Crawler automatisch erkennen und sie die Alterssperre umgehen lassen, um auf deine Inhalte zuzugreifen.
  • Das Alterssperre-Popup ist vollständig responsiv, d.h. es funktioniert auf Geräten aller Größen, einschließlich Smartphones, Tablets und Desktops.
  • Kompatibel mit WPML und Polylang.

Wie man mit Agy eine Altersbeschränkung zu WordPress hinzufügt

Nun führen wir dich durch den dreistufigen Prozess zum Hinzufügen einer Altersüberprüfung zu deiner WordPress-Website mit Agy.

Schritt #1: Installiere und aktiviere das Agy-Plugin

Melde dich in deinem WordPress-Dashboard an und gehe zu Plugins > Neu hinzufügen. Suche nach Agy und installiere und aktiviere das Plugin Agy – Age verification for WooCommerce auf deiner Website.

Agy Plugin zur Altersüberprüfung installieren

Mit der kostenlosen Version des Agy-Plugins kannst du eine einfache Ja- oder Nein-Altersüberprüfung zu deiner WordPress-Website hinzufügen. Wenn du die Datumsauswahl mit Validierung verwenden oder einen einfachen Schieberegler hinzufügen möchtest, mit dem der Benutzer sein Alter eingeben kann, dann nutze stattdessen die Agy-Premium-Version.

Schritt #2: Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen

Gehe im WordPress-Dashboard zu Einstellungen > Agy und klicke auf die Registerkarte Allgemein, um die allgemeinen Einstellungen des Plugins zu konfigurieren.

Agy Plugin allgemeine Einstellungen

Verwende die Dropdown-Liste Anzeigemodus, um einen der folgenden Altersverifizierungsmodi auszuwählen:

  • Ja oder Nein. Dies fügt deiner WordPress-Website ein einfaches Popup-Fenster zur Altersüberprüfung im Ja- oder Nein-Stil (oder zum Bestätigen oder Ablehnen) hinzu. Es eignet sich hervorragend für Websites, die sicherstellen möchten, dass Besucher über einem bestimmten Alter sind.
  • Datumsauswahl. Der Anzeigemodus der Datumsauswahl fordert die Benutzer auf, Tag, Monat und Jahr einzugeben, in dem sie geboren sind. Dies ist nützlich für Websites, die Besucher zur Eingabe ihres Geburtsdatums auffordern möchten.
  • Schieberegler. Diese Anzeigemodus-Option fügt dem Popup zur Altersüberprüfung einen interaktiven Schieberegler hinzu. Besucher können diesen benutzen, um ihr genaues Alter anstelle ihr Geburtsdatums einzugeben.

Darüber hinaus kannst du von diesem Bildschirm aus auch die folgenden Einstellungen vornehmen:

  • Mindestalter. Gib das Mindestalter ein, das ein Besucher haben muss, um auf deine Website zugreifen zu können. Dies wird im Popup-Fenster für die Altersüberprüfung angezeigt.
  • URL verlassen. Die URL der Webseite, zu der Besucher umgeleitet werden sollen, wenn sie auf den Button Nein oder Beenden klicken.
  • Cookie-Lebensdauer. Gib die Anzahl der Tage ein, für die du die Antwort des Besuchers speichern möchtest. Nach der angegebenen Dauer muss der Besucher sein Alter erneut verifizieren.
  • Nur für nicht-registrierte Benutzer anzeigen. Du kannst dich dafür entscheiden, das Altersüberprüfungs-Popup nur für Besucher anzuzeigen, die nicht auf deiner Website angemeldet sind. Dies eignet sich hervorragend für Mitgliedschaftsseiten oder Websites, auf denen Benutzer Benutzerkonten erstellen können.

Klicke auf den Button Änderungen speichern, um fortzufahren.

Schritt #3: Anpassungsoptionen für Text und Design festlegen (optional)

Mit dem Agy-Plugin kannst du auch Text- und Designeinstellungen konfigurieren.

Auf der Registerkarte Text verfügbare Optionen

Gehe auf die Registerkarte Texte, um die Texteinstellungen des Plugins zu konfigurieren.

Agy Plugin Texteinstellungen

Diese Einstellungen steuern den Text, der in der Altersfreigabe angezeigt wird, einschließlich:

  • Überschrift. Die Überschrift am oberen Rand des Popup-Fensters zur Altersüberprüfung.
  • Nachricht. Die Nachricht, die im Popup-Fenster angezeigt wird. Verwende das Verknüpfungs-Tag [age], um automatisch das auf der Registerkarte Allgemeine Einstellungen angegebene Alter einzufügen.
  • Beschriftung des Bestätigen-Buttons. Gib die Beschriftung des Buttons zur Bestätigung ein, z.B. Ja oder Enter.
  • Beschriftung des Beenden-Buttons. Gib die Beschriftung des Buttons zum Verlassen ein, z.B. Nein oder Beenden.
  • Trennzeichen Text. Dies ist der Text, der zwischen des Bestätigen- und des Beenden-Buttons angezeigt wird.
  • Untertitel. Mit dieser Option kannst du einen Untertitel eingeben, der unter dem Beenden-Button angezeigt wird.
  • Slogan. Optional kannst du einen Slogan mit dem WYSIWYG-Editor eingeben. Dieser erscheint auf der linken Seite, wenn du ein Zwei-Spalten-Design verwendest.

Auf der Registerkarte Design verfügbare Optionen

Wechsel zur Registerkarte Design, um die Design-Einstellungen des Plugins zu konfigurieren.

Agy Plugin Designeinstellungen

Diese Einstellungen steuern das Design deiner Altersbeschränkung, einschließlich:

  • Hintergrund. Mit diesen Einstellungen kannst du die Hintergrundfarbe des Popup-Fensters für die Altersüberprüfung ändern, ein Hintergrundbild für die Überlagerung hinzufügen und einen Z-Index festlegen.
  • Inhalts-Box. Mit diesen Einstellungen kannst du zwischen einem Einspalten- und einem Zweispalten-Design wählen. Du kannst auch dein Logo hochladen, ein Hintergrundbild auf der linken Seite hinzufügen und die Breite und den Z-Index der Inhaltsbox festlegen.
  • Texte. Mit diesen Einstellungen kannst du die Textfarbe und die Farbe der Buttons für fast jedes Element im Popup-Fenster zur Altersüberprüfung anpassen.
  • Blur-Effekt. Verwende dies, um einen Unschärfe-Effekt zum Popup der Altersüberprüfung hinzuzufügen.

Hier sind einige verschiedene Altersprüfungs-Popups, die du mit diesen Optionen erstellen kannst:

Bonus: Wie die Altersüberprüfung auf bestimmten Seiten und Beiträgen deaktiviert werden kann

Mit dem Agy-Plugin zur Altersverifizierung in WordPress kannst du die Altersbeschränkung auf bestimmten Seiten und Beiträgen deaktivieren. Dies ist nützlich, wenn du die Altersverifizierung z.B. auf der Login- oder Registrierungsseite deaktivieren möchtest. Es ist auch eine großartige Möglichkeit den Besuchern deiner Website ein gutes Benutzererlebnis zu bieten.

Hier erfährst du, was du tun musst, um die Altersüberprüfung auf bestimmten Beiträgen und Seiten zu deaktivieren:

Öffne den Beitrag oder die Seite, auf der du die Altersüberprüfung deaktivieren möchtest. In der Seitenleiste auf der rechten Seite siehst du eine Metabox mit den Agy-Anzeigeoptionen. Aktiviere die Checkbox Altersbeschränkung für diesen Inhalt deaktivieren.

Altersüberprüfung deaktivieren

Klicke auf den Button Aktualisieren, um fortzufahren.

Das war’s schon! Wenn du eine Vorschau der Seite im Frontend deiner Website siehst, wirst du feststellen, dass das Popup-Fenster für die Altersüberprüfung nicht angezeigt wird.

Zusammenfassung

Wenn du auf deiner WordPress-Website oder in deinem Blog Inhalte veröffentlichst, die für ein erwachsenes Publikum bestimmt sind, du einen Wettbewerb für Personen ab 12 Jahren organisierst oder die Mitgliedschaft auf Personen ab 18 Jahren beschränken möchtest, benötigst du ein WordPress-Plugin zur Altersprüfung wie Agy.

Mit Agy kannst du zwischen drei verschiedenen Anzeige-Arten zur Altersverifizierung für deine WordPress-Website wählen. Es ist SEO-freundlich, reagiert auf Mobiltelefone und gibt dir die volle Kontrolle über das Design der Popups zur Altersverifizierung.

Musst du deiner WordPress-Website eine Altersüberprüfung hinzufügen? Dann hol dir Agy noch heute!