Kategorie: WooCommerce

Quickster: Bestellormulare für WooCommerce

Das klassische Shop-Layout von WooCommerce eignet sich tadellos für den durchschnittlichen Kunden. Doch die Anforderungen an z.B. B2B-Shops oder Stammkunden-Bereiche innerhalb des eigenen Online Shops sind gänzlich andere. Wenn der Fokus deines Projektes der Verkauf von größeren Mengen, größeren Anteilen deines Sortiments oder die einfach Nachbestellung für Stammkunden ist, dann ist Quickster genau das fehlende Puzzle-Stück in deinem Online Shop.

Unterschied Quickster Free und Quickster Premium

Quickster lässt sich bequem mit einigen Handgriffen für deinen Anwendungsfall konfigurieren. Zunächst einmal steht die Überlegung, ob du kostenlos starten möchtest oder direkt zur Premium-Version greifen möchtest. Dazu möchte ich dir in dieser kleinen Übersicht die unterschiede der beiden Versionen verdeutlichen:

Free Premium
7 einstellbare Spalten-Typen zur Auswahl 14 einstellbare Spalten-Typen zur Auswahl
Normale Tabellen-Darstellung mit Paginierung Zusätzlich: Paginierung gegen Infinity Scrolling austauschen
Grundlegendes Mobildesign Optimiertes (automatisiertes) Mobildesign mit entsprechenden Icons
Keine Benachrichtung Anpassbare Warenkorb-Benachrichtigung für Auswahl hinzufügen

Außerdem kannst du dir immer die aktuellste Demo der Pro-Version hier ansehen: Zur Demo.

Die Einrichtung von Quickster

Nachdem du dich nun für eine Version entschieden hast und das Plugin installiert hast beginnt nun die eigentliche Einrichtung. Zunächst solltest du deine Spalten für deinen Anwendungsfall konfigurieren. Dazu gehst du unter WooCommerce->Quickster und wählst in der Tab-Navigation der Einstellungsseite den Reiter „Columns“:

Shortcode

Der nächste Schritt ist dein persönlicher Shortcode. Da ich weiß, wie schnell man den Shortcode vergisst, oder ihn eventuell sogar falsch eingibt (gerade bei der Anwendung von mehreren Parametern), habe ich einen Shortcode-Generator entwickelt, welcher dir die Erstellung deines Shortcodes abnimmt.

Gehe dazu WooCommerce->Quickster auf der Einstellungsseite unter dem Reiter „Shortcode“. Hier findest du nun Möglichkeiten die Produkt-Tabelle nach deinen Wünschen anzupassen. Filtere z.B. nach Produktkategorien, Produkt-Schlagwörtern oder Artikelnummern, um in deiner Produkttabelle nur die gewünschten Produkte darzustellen.

Einstellungen

Der Bereich Einstellungen ist für die Ersteinrichtung nicht notwendig. Doch lasst uns auch hier einen kurzen Blick auf die Möglichkeiten werfen. Zunächst sei anzumerken, dass die Einstellungen für die Warenkorb-Benachrichtigung und den Infinity-Scroll-Bereich nur in der Pro-Version enthalten sind.

Die beiden oberen Einstellungen sollten weitestgehend selbsterklärend sein, Produkte ohne Lagerbestand ausschließen und kostenlose Produkte ausschließen. Wichtig dabei: Nutzt ihr die erste Option müsst ihr darauf achten, den Lagerbestand ebenfalls in eueren Varianten zu pflegen, ansonsten sind diese in eurer Produkttabelle nicht sichtbar.

Unterstützte Produkt-Typen

Quickster unterstützt aktuell alle nativen Produk-Typen von Woocommerce: Einfaches Produkt, variables Produkt, externes Produkt und gruppiertes Produkt. Zu Beachten ist jedoch, dass externe Produkte und gruppierte Produkte nicht in einer Sammelbestellung zusammengefasst werden können, stattdessen ändert sich dort dynamisch der „In den Warenkorb“-Link. Du solltest also diese Spalte aktivieren, wenn du externe und gruppierte Produkte in deinem Bestellformular anzeigen lassen möchtest.

Sprachen

Das Produkt besitzt aktuell eine deutsche und eine englische Sprachversion.

Support

Der Support für die kostenlose Version findet direkt im wordpress.org Support-Forum statt. Den Direktlink zum Support-Forum von Quickster findet Ihr hier. Da die Plugin-Seite durchweg auf Englisch gehalten ist, wäre es hilfreich auch eure Support-Anfrage entsprechend zu formulieren. Der Support wird dort immer 3x im Monat bearbeitet und kann auch nur eingeschränkte Lösungsansätze bieten.

Mit dem Premium-Support (Direkt-Formular im Plugin unter Quickster) erhaltet ihr umfassenden technischen Support (auch gern in deutsch, selbstverständlich) innerhalb von 48-Stunden. Dort ist auch Raum für neue Funktionswünsche oder umfangreiche Problemstellungen.

Premium-Version:

Details zur Premium-Version des Plugins, sowie der Bestellfunktionen findet ihr im übrigen hier.

 

Die wichtigsten Links nochmal zusammengefasst:

Premium-Version

Free-Version

 

WooCommerce Produkt Tabs erzeugen

Ihr möchtet eigene Tabs auf der Produktseite erstellen. WooCommerce selbst bietet euch dafür folgende Lösung an:

add_filter( 'woocommerce_product_tabs', 'woo_new_product_tab' );
function woo_new_product_tab( $tabs ) {
	
	// Adds the new tab
	$tabs['test_tab'] = array(
		'title' 	=> __( 'New Product Tab', 'woocommerce' ),
		'priority' 	=> 50,
		'callback' 	=> 'woo_new_product_tab_content'
	);

	return $tabs;
}
function woo_new_product_tab_content() {
	// The new tab content
	echo 'New Product Tab';
	echo 'Your new product tab.';
}

Enfügen, Textpassagen anpassen und die Sache läuft. Das Beispiel funktioniert prima, wenn ihr euch einen zusätzlichen auf eurer Produktseite wünscht. Was ist aber nun, wenn ihr sagen wir 15 Tabs haben möchtet? WooCommerce Produkt Tabs erzeugen weiterlesen

Eigene Mails mit „WooCommerce Look“

Vielleicht standet ihr bereits vor dem Problem: Der Kunde fragt: Wir haben hier eine bestimmte Aktion, dort möchten wir eine E-Mail an alle Kunden verschicken. Der Entwickler denkt „Kein Problem, wp_mail und die Sache ist erledigt.“.

Dann kommt die Realität. Natürlich möchte der Kunde kleine Plain-Mail an seine Kunden versenden. Die Mail sollte natürlich so aussehen, wie eben auch die anderen E-Mails an den Kunden aussehen. Eigene Mails mit „WooCommerce Look“ weiterlesen

5 jQuery Plugins für WooCommerce

jQuery ist ein Framework für Javascript. Es soll den Entwicklern die Arbeit erleichtern und stellt dafür eine vereinfachte Syntax bereit. In den letzten Jahren hat sich jQuery schon zum Quasi-Standard für die cross-browser-kompatible Umsetzung von Effekten und Animationen im Web etabliert. Auch wenn durch den steigenden Browser-Support von CSS3 mittlerweile vieles auch ohne JavaScript erledigt werden kann, bin ich froh jQuery als Teil meiner Werkzeugkiste zu wissen. 5 jQuery Plugins für WooCommerce weiterlesen

Was macht einen guten Online Shop aus?

Ein guter Online Shop besticht im ersten Moment weder durch sein Sortiment, seine Preise oder die Menge an Zahlungsmitteln. Die meisten ihrer Besucher entscheiden innerhalb der ersten 3 Sekunden, ob ihr Online Shop sein Bedürfnis zufrieden stellt. In dieser Zeit wird sich der vermeintliche Kunde keinen Überblick über ihre Vorteile verschafft haben, er urteilt klar nach einigen simplen Kriterien: Was macht einen guten Online Shop aus? weiterlesen