Wie man Direct Access Links für passwortgeschützte Inhalte erstellt

Unabhängig davon, ob du eine Mitgliedschafts-Website oder ein Premium-Online-Magazin betreibst, gibt es eine Vielzahl von Szenarien, in denen du den Zugriff auf Inhalte einschränken musst. Du kannst zwar durchaus Passwörter an autorisierte Benutzer ausgeben, aber manchmal ist es viel einfacher, Direct Access Links für passwortgeschützte Inhalte zu erstellen.

Dies ist besonders nützlich, wenn du Passwörter an Dutzende von Benutzern verteilen musst, da immer die Möglichkeit besteht, dass einige von ihnen ihr Passwort vergessen. Die gemeinsame Nutzung eines Direct Access Links hilft sicherzustellen, dass nur autorisierte Benutzer auf die Inhalte zugreifen können, und macht den Prozess gleichzeitig unglaublich benutzerfreundlich.

In diesem Artikel erläutern wir, was Direct Access Links sind, und behandeln einige Anwendungsszenarien für den Fall, dass du sie erstellen musst. Wir führen dich auch durch ein kurzes Tutorial, in dem erklärt wird, wie du Direct Access Links für passwortgeschützte Inhalte in WordPress erstellen kannst.

Was sind Direct Access Links?

In seiner einfachsten Form ist ein Direct Access Link eine URL, die ein Token enthält. Das Token fungiert als Passwort, das nicht-autorisierten Benutzern Zugriff auf passwortgeschützte Inhalte gewährt. Einige Direct Access Links enthalten das Passwort innerhalb des Links, während andere verschlüsselt sind.

Benutzer mit einem Link für den direkten Zugriff können auf den passwortgeschützten Inhalt auf der Seite zugreifen, für die der Link erstellt wurde, ohne ein Passwort eingeben zu müssen. Die ursprüngliche URL der Seite fordert die Benutzer jedoch zur Eingabe eines Passworts auf.

Wenn du beispielsweise passwortgeschützten Inhalt auf der Seite yoursite.com/sample-page hast, müsstest du sowohl die URL der Seite als auch das Passwort für Benutzer freigeben, denen du Zugang gewähren möchtest. Wenn du jedoch einen Link für den direkten Zugriff erstellst, würdest du ihnen einfach den Link mitteilen. Er könnte in etwa so aussehen wie http://yoursite.com/sample-page?pw=ZW5jcnlwdGVkcGFzc3dvcmQ2.

Hier ist also eine kurze Zusammenfassung, warum du Direct Access Links für passwortgeschützte Inhalte benötigst:

  • Benutzer, denen du Zugang gewähren möchtest, müssen sich ihre Passwörter nicht merken.
  • Benutzer müssen sich nicht mehrere Passwörter merken, wenn du mehrere passwortgeschützte Seiten hast.
  • Du wirst in der Lage sein, den Benutzern ein besseres Gesamterlebnis zu bieten.

Als Nächstes gehen wir einige Beispiele dafür durch, wann du Direct Access Links für deine Website erstellen musst.

Wann musst du Links für den direkten Zugriff erstellen?

Direct Access Links sind benutzerfreundlicher als die Eingabe eines Passworts und gleichzeitig genauso sicher. Aus diesem Grund sind sie für alle möglichen, verschiedenen Website-Betreiber unglaublich nützlich.

Hier sind einige Beispiele:

#1: Mitgliedschaftsseiten und Online-Kurse

Wenn du eine Mitgliedschafts-Website betreibst oder Online-Kurse verkaufst, kannst du Links für den direkten Zugriff erstellen. Dies ist viel einfacher, als wenn Benutzer auf mehrere Seiten mit unterschiedlichen Passwörtern für jede Seite zugreifen müssen.

Mit einem Direct Access Link können Benutzer schneller auf Seiten zugreifen, was den Benutzerfluss vereinfacht und die Benutzerfreundlichkeit verbessert. Direct Access Links sind auch einfacher zu verfolgen. Mitglieder oder Studenten können sie in ihrem Webbrowser mit einem Lesezeichen versehen.

#2: Portfolio-Seiten

Als Freiberufler oder Webdesign-Agentur benötigst du eine Möglichkeit deine Portfoliomuster zu schützen. Interessenten sollten jedoch kein Passwort eingeben müssen, um auf die Muster zuzugreifen.

Durch die Einrichtung eines Direct Access Links kannst du es potenziellen Kunden und Interessenten viel einfacher machen, um auf sichere Weise auf dein Portfolio zuzugreifen. Ganz zu schweigen davon, dass du auf Anhieb eine gute Benutzererfahrung bieten kannst.

#3: Dokument-Hubs

Häufig richten Unternehmen interne Dokument-Hubs ein, auf die die Mitarbeiter häufig zugreifen müssen. Dazu gehören Firmendokumente, Dateien, Verträge, Vereinbarungen und Verkaufssicherheiten.

Der Hauptvorteil der Verwendung von Direct Access Links besteht darin, dass sich die Mitarbeiter keine Gedanken darüber machen müssen, sich an ihr Passwort zu erinnern. Sie sind besonders praktisch für Vertriebsmitarbeiter, die unterwegs auf wichtige Dokumente (wie z.B. Battle Cards) zugreifen müssen.

Wenn du ein Dokument-Hub erstellen möchtest, lies unseren Artikel über Wie du ein WordPress-Intranet für dein Unternehmen einrichtest.

Wie man Direct Access Links für passwortgeschützte Inhalte in WordPress erstellt

Hier zeigen wir dir, wie du auf einfache Weise Direct Access Links für passwortgeschützte Inhalte in WordPress erstellen kannst. Für dieses Tutorial benötigst du das Passster-Plugin und einige Inhalte, auf die du den Zugriff beschränken möchtest.

Passster wird mit der Option Freischalten über Link geliefert, mit der du Direct Access Links in WordPress erstellen kannst. Du beginnst damit ein Passwort für den Inhalt, auf den du den Zugriff beschränken möchtest, zu erstellen, das automatisch in der URL des Direct Access Links verschlüsselt wird.

Schritt #1: Passster installieren und aktivieren

Als erstes musst du dir das Passster-Plugin besorgen und es auf deiner WordPress-Website installieren. Wenn das erledigt ist, klicke auf den Button Aktivieren, um fortzufahren.

Passster installieren, um passwortgeschützte Direct Access Links zu erstellen

Mit der kostenlosen Version des Plugins kannst du den Zugang zu Inhalten mit einem einzigen Passwort kontrollieren. Um Links für den direkten Zugriff zu erstellen, musst du die Pro-Version des Passster-Plugins verwenden.

Schritt #2: Konfiguriere die Einstellungen für die Direct Access Links

Gehe zu Einstellungen > Passster im WordPress-Dashboard, um die Einstellungen des Plugins zu konfigurieren. Von der Registerkarte Shortcode aus:

Passwort erstellen
  • Setze die Schutzart mit Hilfe des Dropdown-Menüs auf Passwort.
  • Gib ein Passwort in das Feld Passwort ein.
  • Kopiere den unten generierten Shortcode.
  • Klicke auf den Button Änderungen speichern.

Gehe dann zur WordPress-Seite oder zum Beitrag, zu dem du den Benutzerzugriff einschränken möchtest, und umgib den Inhalt mit dem Shortcode, den du in die Zwischenablage kopiert hast. Kopiere den Slug der Seite.

Passster Shortcode und Slug

Wenn das erledigt ist, gehe zurück zu Einstellungen > Passster und klicke auf die Registerkarte Addons. Scrolle nach unten, bis du den Abschnitt Freischalten per Link erreichst. Du musst die Option Freischalten per Link aktivieren, um die Einstellung zu aktivieren. Klicke auf den Button Änderungen speichern, um fortzufahren.

Option zur Entsperrung per Link
Freischalten über Link

Schließlich gehst du zur Registerkarte Link und:

Passster per Link-Einstellungen entsperren
  • Gib den Slug der WordPress-Seite oder des Beitrags ein, für den du einen Link für den direkten Zugriff erstellen möchtest.
  • Gib das Passwort, das du für den Shortcode erstellt hast, erneut ein.
  • Kopiere den verschlüsselten Direct Access Link.
  • Klicke auf den Button Änderungen speichern, um fortzufahren.

Anmerkung: Du kannst auch die Bitly-API-Option verwenden, um dein Bitly-Konto zu autorisieren und die Direct Access Links automatisch zu kürzen.

Schritt #3: Teile den Link für den direkten Zugriff mit autorisierten Benutzern

Inzwischen solltest du einen Direct Access Links haben, den du für autorisierte Benutzer freigeben kannst. Wenn ein Benutzer auf den verschlüsselten Direct Access Link klickt, wird er zur richtigen WordPress-Seite oder zum richtigen Beitrag weitergeleitet und zeigt den passwortgeschützten Inhalt an, ohne dass der Benutzer das Passwort eingeben muss. Es handelt sich um eine einfache Ein-Klick-Methode zur Anzeige eingeschränkter Inhalte.

Hier sind einige bewährte Verfahren, die bei der Freigabe von Direct Access Links für autorisierte Benutzer zu beachten sind:

  • Füge den Direct Access Link in der E-Mail-Nachricht als Hyperlink ein, anstatt den gesamten Link einzufügen.
  • Ermutige die Benutzer den Direct Access Link als Lesezeichen zu speichern, insbesondere wenn sie häufig darauf zugreifen müssen. Dies ist besonders nützlich für Mitglieder und Studenten.
  • Verkürze den verschlüsselten Direct Access Link mit der in Passster integrierten Bit.ly API-Option.

Erstelle Links für den direkten Zugriff auf passwortgeschützte Inhalte

Durch die Schaffung von Direct Access Links für passwortgeschützte Inhalte kannst du den Besuchern deiner Website ein besseres Benutzererlebnis bieten. Auf diese Weise müssen sie sich kein Passwort (oder mehrere Passwörter) merken und können stattdessen einfach auf den Link für den direkten Zugriff klicken, um geschützte Inhalte anzuzeigen.

Mit dem Passster-Plugin kannst du sehr einfach verschlüsselte Direct Access Links erstellen und es Besuchern, Mitgliedern und Kunden erleichtern, den Inhalt deiner Website anzuzeigen.

Bist du bereit, deinen Kunden ein sicheres, passwortloses Erlebnis zu bieten? Dann hol dir Passster noch heute!