Wie man ein passwortgeschütztes Portfolio in 5 Schritten erstellt

Ein passwortgeschütztes Portfolio einzurichten ist eine gute Möglichkeit, potenziellen Kunden dein Fachwissen, deine Fähigkeiten und deine bisherigen Arbeiten vorzustellen. Du kannst wählen, wer dein Portfolio sieht (und für wie lange) und den Zugang jederzeit widerrufen.

In diesem Artikel führen wir dich durch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die erklärt, wie du in WordPress ein passwortgeschütztes Portfolio erstellen kannst. Wir werden dies mit dem Passster-Plugin tun. Auf dem Weg dorthin empfehlen wir dir auch einige WordPress-Portfolio-Themes und Dokumentmanagement-Lösungen, um dir den Einstieg in die richtige Richtung zu erleichtern.

Warum du ein passwortgeschütztes Portfolio erstellen solltest

Unabhängig davon, ob du ein Online-Unternehmer, Freiberufler oder Solopreneur bist, es gibt viele Gründe, warum du ein passwortgeschütztes Portfolio erstellen solltest.

Zuerst einmal ist es eine einfache Möglichkeit deine Arbeit mit potenziellen Kunden zu teilen. Du kannst einfach einen direkten Link freigeben, über den man die Portfolioelemente (oder Portfoliokategorien) sehen kann, die du präsentieren möchtest. Darüber hinaus bedeutet ein passwortgeschütztes Portfolio, dass du die volle Kontrolle darüber hast, wer das Portfolio sehen kann und wer nicht. So kannst du dein Online-Portfolio so detailliert gestalten wie du magst.

Einer der Hauptvorteile des Passwortschutzes deines Online-Portfolios (im Gegensatz zum Verbergen auf deiner Website) besteht darin, dass du den Zugang zum Portfolio jederzeit einschränken kannst. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist die Änderung des Passworts. Auf diese Weise musst du dein Portfolio nicht jedes Mal neu erstellen, wenn ein potenzieller Kunde es sehen möchte.

Alle möglichen Personen können von der Erstellung eines passwortgeschützten Online-Portfolios profitieren. Dazu gehören Freiberufler, Solopreneurs, Agenturen und alle, die digitale Dienstleistungen verkaufen. Wenn du beispielsweise Fotograf bist oder Dienstleistungen im Bereich Webdesign (oder -entwicklung) anbietest, kannst du ein passwortgeschütztes Portfolio erstellen, um deine Arbeit zu präsentieren.

Darüber hinaus eignet sich ein passwortgeschütztes Portfolio auch hervorragend für Blogger und Autoren, die eine einfache Möglichkeit benötigen, ihre Arbeit mit potentiellen Kunden zu teilen.

Wie du ein Online-Portfolio mit Passster erstellst und mit einem Passwort schützt

Hier zeigen wir dir, wie du mit dem Passster-Plugin ein passwortgeschütztes Portfolio in WordPress erstellen kannst. Für dieses Tutorial gehen wir davon aus, dass du bereits eine WordPress-Website eingerichtet hast und es einige Portfolioelemente gibt, die du hinzufügen möchtest.

Schritt #1: Wähle ein WordPress-Portfolio-Theme

Als erstes musst du ein geeignetes WordPress-Portfolio-Theme auswählen. Wir empfehlen das WordPress Theme Verzeichnis nach kostenlosen Portfoliothemes zu durchsuchen. Die Funktionsfilter machen es dir leicht deine Suche einzugrenzen.

passwortgeschütztes Portfolio

Hier sind einige Empfehlungen:

Alternativ kannst du auch ein hochwertiges WordPress-Portfolio-Theme oder einen Page Builder (wie Visual Composer oder Elementor) verwenden. Page Builder werden oft mit Widgets und Seitenelementen geliefert, die das Hinzufügen von Portfolioelementen überall auf deiner Website erleichtern.

Schritt #2: Portfolio-Elemente in WordPress hochladen

Sobald du ein geeignetes Portfoliotheme ausgewählt hast, besteht der nächste Schritt darin, Portfolioelemente auf deine WordPress-Website hochzuladen.

Wenn du ein Autor, Blogger oder freiberuflicher Schriftsteller bist, musst du möglicherweise Dokumente für dein Portfolio hochladen. Wir empfehlen dazu das Filr-Plugin zu verwenden. Mit Filr kannst du Dateien hochladen, schützen und mit potentiellen Kunden direkt über deine Website austauschen. Darüber hinaus kannst du Dokumente so konfigurieren, dass sie nach einer bestimmten Anzahl an Downloads oder nach einem bestimmten Datum verfallen.

Wenn du Fotograf oder Webdesigner bist, musst du möglicherweise ein stärker auf Bilder ausgerichtetes Portfolio erstellen. Dazu musst du lediglich einige Fotos, Grafiken, Illustrationen oder Screenshots optimieren und diese in die WordPress-Medienbibliothek hochladen. Von dort aus kannst du sie direkt zu deinem Online-Portfolio hinzufügen.

Mit dem Talon-Theme kannst du zum Beispiel neue Projekte als Portfolio-Elemente zu WordPress hinzufügen.

Portfolioelement

Schritt #3: Erstellen einer Portfolio-Seite

Sobald du deiner WordPress-Website Portfolioelemente hinzugefügt hast, musst du eine Portfolio-Seite erstellen, zu der du alle Elemente hinzufügen kannst. Beginne mit der Erstellung einer neuen Seite in WordPress, indem du im Verwaltungsbereich unter Seiten > Neu hinzufügen gehst. Gib deiner Seite einen Titel und füge dein Portfolioelemente hinzu. Wenn du beispielsweise den Elementor-Seitenersteller verwendest, kannst du das Talon: Portfolio-Widget zu deiner Seite hinzufügen, um die Portfolio-Elemente, die du als Projekte auf deine Website hochgeladen hast, zu präsentieren.

Portfolioseite

Darüber hinaus kannst du auch einen Text hinzufügen, der potenzielle Kunden in dein Portfolio einführt, einige Informationen über dich mitteilt und einen Link zum Kontaktformular enthält.

Portfolioseite in Elementor

Schritt #4: Schütze dein Portfolio mit einem Passwort

Inzwischen hast du dein Online-Portfolio erstellt. Als Nächstes musst du es mit einem Passwort schützen, damit es nicht für alle Besucher deiner Website sichtbar ist. Dann kannst du Interessenten Zugang gewähren, indem du ihnen das Portfolio-Passwort per E-Mail mitteilst.

Passster ist ein Passwortschutz-Plugin für WordPress, mit dem du auf einfache Weise Beiträge, Seiten oder Teile deiner WordPress-Website entweder mit einem einfachen Passwortschutz oder mit mehreren Passwörtern schützen kannst.

Einfacher Passwortschutz

Mit einem einfachen Passwortschutz kannst du dein Online-Portfolio mit einem einzigen Passwort schützen. Dies ist nützlich, wenn du Kunden Einblick in ein passwortgeschütztes Portfolio gewähren möchtest, aber keine Bedenken hast, den Zugang danach zu widerrufen.

Öffne deine Portfolio-Seite und schalte in der Passster-Metabox die Option Schutz aktivieren ein.

einfacher Passwortschutz

Setze den Schutztyp mit Hilfe des Dropdown-Menüs auf Passwort und gib ein Passwort in das Feld Passwort ein.

Mehrfacher Passwortschutz

Wie der Name schon sagt, kannst du mit der Passster-Option für den Mehrfach-Passwortschutz mehrere Passwörter zum Schutz deines Online-Portfolios erstellen. Dies ist nützlich, wenn du dein Online-Portfolio mit verschiedenen Kunden teilen möchtest und die Möglichkeit haben willst den Zugang später zu widerrufen.

Du kannst die Mehrfach-Passwort-Schutzfunktion verwenden, um eine Passwortliste zu erstellen. Um den Zugang zu sperren, entferne einfach das Passwort aus deiner Passwortliste.

Hier erfährst du, wie du einen Mehrfach-Passwortschutz einrichten kannst:

Passwortliste
  1. Navigiere vom WordPress-Dashboard aus zu Passster > Passwortlisten.
  2. Klicke auf die Schaltfläche Neues Passwort hinzufügen.
    1. Gib einen Titel für die Passwortliste ein (wie Portfolio Zugriff).
    2. Gib eine durch Kommata getrennte Liste von Passwörtern in das Textfeld ein.
  3. Optional kannst du Einmal-Passwörter erstellen, indem du die Option Passwörter verfallen auf Ja setzt.
  4. Klicke auf die Schaltfläche Veröffentlichen.

Öffne deine Portfolio-Seite und schalte in der Passster-Metabox die Option Schutz aktivieren ein.

Mehrfach-Passwortschutz

Wähle die Art des Passwortschutzes, den du auf deiner Seite anwenden möchtest. Klicke auf Veröffentlichen um fortzufahren.

Schritt #5: Füge deine Portfolio-Seite zum Menü hinzu

Der letzte Schritt für ein passwortgeschütztes Portfolio besteht darin deine Portfolio-Seite zum Hauptnavigationsmenü deiner Website hinzuzufügen. Dies erleichtert Interessenten und Kunden den Zugang zu dieser Seite. Du kannst auch ein Kontaktformular zu deiner Portfolio-Seite hinzufügen, um Besucher dazu anzuregen, Zugang zur Ansicht des Portfolios zu beantragen.

Portfolio im Menü

Gehe im WordPress-Administrationsbereich zu Aussehen > Menüs. Als nächstes findest du deine Portfolio-Seite im Seiten-Widget unter dem Abschnitt Menüpunkte hinzufügen. Klicke auf die Schaltfläche Zum Menü hinzufügen, um sie zum Navigationsmenü hinzuzufügen. Du kannst die Seite per Drag-and-Drop verschieben, um ihre Reihenfolge zu ändern.

Klicke auf die Schaltfläche Menü speichern um fortzufahren.

Zusammenfassung

Das Passster-Plugin macht es Freiberuflern, Solopreneuren und Geschäftsinhabern unglaublich einfach ein passwortgeschütztes Portfolio in WordPress zu erstellen. Sie können ein einzelnes Kennwort oder mehrere Kennwörter festlegen, um zu verhindern, dass nicht autorisierte Benutzer auf Ihr Portfolio zugreifen.

Bist du bereit für ein passwortgeschütztes Portfolio? Hol dir Passster noch heute!