Whitelabel

Damit die Zusammenarbeit mit mir als Partner so entspannt und effizient wie möglich abläuft, habe ich hier einige Spielregeln zusammen gefasst. Wenn das für dich Ok ist, dann lass uns starten!

Erreichbarkeit und Kommunikation

Der Großteil der Kommunikation erfolgt über E-Mail oder Slack. Telefonische Absprachen benötigen immer einen Termin und einen gewissen Vorlauf in der Planung. Wir wollen schließlich unser beider Zeit so effizient wie möglich nutzen.

Termintreue und Deadlines

Ich nehme Termine stets ernst und liefere pünktlich. Das geht allerdings auch nur, wenn ausreichend Zeit für ein Projekt eingeplant wurde. Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, sehe ich eher von einer Zusammenarbeit ab.

Kalkulation von Angeboten

Meine Kalkulationen basieren stehts auf Stundeneinschätzungen. Da die meisten Aufgaben sehr inidivuell und komplex sind, kann man so flexibel nachkalkulieren falls sich Anforderungen verändern. Ich gebe allerdings immer vorher Bescheid sollte mehr Zeit notwendig sein.

Express-Service

Gelegentlich nehme ich auch Express-Aufträge an, die dann gelegentlich Nacht-oder Wochenendarbeit beeinhalten. Diese werden allerdings mit dem 1,5 fachen des Stundensatzes (also 75€ netto) kalkuliert.

Mindestabnahmen

Ich nehme auch kleinere Aufgaben an und setze diese zeitnah um, achte allerdings darauf dass sie zumindest ein Auftragsvolumen von 3-4 Stunden decken. Ansonsten sammle nach Möglichkeit mehrere Aufträge und wir fassen alles in einem Auftrag zusammen.

Bezahlung

Ich habe weder Interesse an Firmenanteilen, Gewinnbeteilungen oder anderen Modellen. Die Arbeit wird erledigt und dann gemäß des Angebots abgerechnet. Ich habe aber immer Verständnis für etweilige Zahlungsverzögerungen deinerseits wenn der Kunde deine Rechnung noch nicht bezahlt hat.

Netzwerk

Ich habe mir über die Jahre ein kleines feines Netzwerk an Agenturen und Freelancern aufgebaut. Bei entsprechender Eigung lade ich dich auch gern dazu ein. Wir sollen allerdings schon 1-2 Aufträge gemeinsam bearbeitet haben.

Provisionen

Du entscheidest den Provisionsanteil selbst und ich entscheide ob sich für mich lohnt. Aufträge die von mir an mein Netzwerk weitergeleitet werden sind stehts provisionsfrei. Ich halte nicht so viel von diesem Modell, habe aber kein Problem wenn du so arbeitest.

Webdesign

Ich bin kein Webdesigner und auch kein begabter Frontend-Entwickler. Diese Aufgaben sind hier in der Regel nicht gut aufgehoben. Genauso wie repetitive Aufgaben in Bereichen Inhaltseinpflege. Automatische Imports, Migrationen und der Gleichen sind aber gern gesehene Aufgaben.